Mittwoch, 30. Januar 2013




Der neue Salbader ist da. Die Nr. 43. Genau auf Seite 43 findet sich ein Kunststück von mir, das "Namen und Stätten" heißt (s.unten). Man kann den Salbader sicher irgendwo bestellen. Kauft ihn wie verrückt.


Namen und Stätten

Sind Sie schon einmal in der Nacht aufgewacht, um brunzen zu gehen, und haben Sie dann bei einem kurzen, seltsam schuldbewussten Blick in den Spiegel bemerkt, dass Ihre Haare aussehen wie Königswusterhausen? Es erweist sich, dass viele Städte in Deutschland heißen wie ein komplexer Sachverhalt. Zum Beispiel wohnt in dem Verdikt "Clausthal-Zellerfeld" viel Böses, in der Stadt selbst vielleicht auch. Es kann sein, dass Clausthal-Zellerfeld die Hauptstadt einer Bewegung von Beckmessern und Steißtrommlern ist, von Entenklemmern und Griffelspitzern. Nicht alle Städtenamen, in denen "Feld" vorkommt, bewahren das Übel der Welt. Bei Coesfeld werden nur Sprache und Sprecher müde. Versuchen sie es. Sehen Sie, schon wollen Sie zurück in den Wanst ihrer Mutter. Andererseits solche Schmuckstücke wie "Pirmasens". Dieses Wort hat sich gebildet, um im goldgelben Licht eines immerwährenden Indian Summers Birma und William's Christ aufeinander zu beziehen, ja, miteinander zu versöhnen. Oder Burma. Rangun jedenfalls klingt wie ein spezielles Fondue aus der Schweiz, bei dem man sich sehr verletzen kann. Es gibt viele Möglichkeiten. Es gibt auch Worms und Holzmaden. Wie auch Itzehoe. Das ist nämlich ein Ehrgeiz, der heiß, von unten, dein Zwerchfell durchfetzt.






Mittwoch, 16. Januar 2013


Endlich. Nachdem die Versionen 1.0 und 1.1 wegen der hohen Fehlerdichte eher als suboptimal gelten mussten, sollte die Version 1.2 das volle Lesevergnügen bieten. Wer das Buch schon gekauft hat, kann sich die neue Version natürlich kostenlos herunterladen; ich empfehle das dringend. - Grasland ist mein erstes Buch im iBookstore. Es hat lange gedauert, sowohl das Schreiben als auch das Veröffentlichen. Vier Jahre nämlich. Das Buch ist sehr schön geworden. Voraussetzungen: iPad, iOS 5.1, iBooks 3.0. Die leicht widersprüchlichen Angaben zum Zielpublikum sollen nicht verwirren. Ich bin tatsächlich der Meinung, dass auch ein Erwachsener das Buch lesen kann; unmittelbar ansprechen wollte ich Kinder/Jugendliche von 11 - 15. Leider ist diese Altersspanne als Kategorie im iBookstore nicht vorgesehen, daher die Unstimmigkeiten.




Mittwoch, 26. Dezember 2012



Parolen einer kleinen Stadt.




Sonntag, 4. November 2012


ETA minus ten | [größer]




Sonntag, 14. Oktober 2012




Diese ulkigen Überreste von DDR im Warenangebot der Schweiz. "Eimalzin" hört sich zwar nach einer sehr kurzen Entwöhnungszigarette an, schmeckt aber genauso gut wie "Bärner Schoggi" (Toblerone in flach) und "Milch extra" (Vollmilch in fein).






Freitag, 12. Oktober 2012
Gartenzwerge im Fuchspelz






No tears left to cry | [größer]




Dienstag, 2. Oktober 2012


Strange frequencies | [größer]




Montag, 24. September 2012
Ein Funksignal vom untergegangenen Planeten Bildungsradio




Sonntag, 9. September 2012
Das Monster kehrt zurück




Nächste Seite